Sonntag, 20. November 2011

So was, wie Trockenshampoo für die Nägel [Tipp]

Man kennt es all zu gut: Bad-Hair-Day!!! Meine Rettung für solche Tage ist das Trockenshampoo von Balea. Mit dem weißen "Zeug" (ich will nicht genau wissen, welche Inhaltsstoffe ich mir da ins Haar sprühe) kann ich das Haarewaschen wenigstens für einen halben bis einen Tag aufschieben. Also sprühen - auskämmen - frisieren --> fertig. (-:

Eines Tages stellte ich mir die Frage, was mache ich den bei Bad-Nails-Days? Manchmal ist auch zum Ablackeiren nicht genug Zeit - geschweige die Nägel neu zu lackieren. Da habe ich für mich eine Lösung gefunden, die ich mit Euch teilen möchte.

Wenn der Nagellack auf den Nägeln nicht mehr ganz leuchtend ist und sich an einigen Stellen kleine Absplitterungen vorfindet, hilft bei mir ein Effektüberlack.


In diesem Beispiel trug ich den Crackling von P2 auf. Wobei dieses Bild am zweiten Tag entstanden ist und die Nägel förmlich nach einer Nagellackentfernung schrien. Aber wenn ich mir das Bild ansehe, könnte ich zur Not noch bis zum nächsten Tag abwarten.

Neben den Crackles kann ich mir auch beliebig andere Effektlacke vorstellen, die einigermaßen mit der Basisfarbe harmonieren. Was haben wir da zur Auswahl: Matteffekt, Glitterlacke, Schimmer- und Holoüberlacke ...

Wer hat da noch mehr Vorschläge?!

Die letzte essence Nagellack LE bot dafür, eine solide Auswahl an.

Diese "SOS-Lacke" können das Ablackieren des alten Nagellacks also um 1-1,5 Tage verzögern. Die Zeit, die man für die Erfrischung bräuchte, ist lediglich die Trockenzeit des Überlacks.
Für mich hat diese Lösung noch einen weiteren Vorteil: So kommen wenigstens auch meine Überlacke zum Tragen. ;-)

Was haltet Ihr von der Idee? Wie sieht Eure Lösung für wenig Zeit und abgesplitterte Nagellackfarbe aus?

Bis bald
Eure Lume

Kommentare:

  1. Guter Tipp ,hab zwar keinen crackling Lack daheim ,aber einiges an Glitterlacken ,auf die Idee damit das ablackieren rauszuschieben bin ich noch nicht gekommen ,Danke :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Idee klasse, nur crackling Lacke mag ich überhaupt nicht, aber mit anderen Effektlacken klappt es sicherlich auch...

    LG Samantha

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache das auch immer so, wenn ich keine Zeit oder Lust habe, neu zu lackieren. Spart kostbare Lebenszeit ;)

    AntwortenLöschen
  4. Gute Idee, so hab ich mir auch schon mal ein bisschen Zeit verschafft :-)

    AntwortenLöschen
  5. Vielen lieben Dank für Eure Kommentare!!!

    @ LoveT. ich freue mich, wenn es eine Anregung für dich war. Ich freue mich schon auf meinen matten Überlack!

    @ Samantha, ja klar, da sind den Fantasien keine Grenzen gesetzt!

    @ Eufemia, oh JAAA!!!

    @ Rosalie, vielen Dank für Deinen Kommentar!

    LG Eure Lume

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wiklich eine klasse Idee! Ich hab den selben Crackinglack in Schwarz. :) Auch andere Topcoats, wie z.B. mir Glitzer sind ganz gut zum Kaschieren von kleinen Lackblessuren, finde ich.
    Liebe Grüße,
    Mini

    AntwortenLöschen
  7. Sehr interessant Idee, danke für den Tipp ;D. Bei Tipwear pinsel ich die Stellen einfach über und wenn es zu extrem wird, wird ablackiert.

    Rezept ist nun gepostet http://nerus-welt.blogspot.com/2011/11/it-is-time-for-marble-cake.html :3. Bin auf dein Ergebnis sehr gespannt, viel Spaß beim backen <3.

    lg Neru

    AntwortenLöschen
  8. Liebste Lume, ich habe einen Award für dich ;)
    http://lilaslaunen.blogspot.com/2011/11/awarded-love-i-wirklich-pink.html

    Der Vergleich mit Trockenshampoo gefällt mir sehr gut ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...